STV Möriken-Wildegg
Seit 1894
Home / Neuigkeiten / Trampolinerfolge am Heimwettkampf

Trampolinerfolge am Heimwettkampf

Dienstag, 3. April 2018 18:36, Claudia Gansner,

Am vergangenen Samstag fand in Wildegg der 17. Schloss Cup im Trampolin statt, der vom STV Möriken-Wildegg durchgeführt wurde. Es war der zweite Qualifikationswettkampf zur Schweizer Meisterschaft in dieser Saison. Natürlich waren auch viele Turner/innen des Heimvereins am Start, um ihr Können vor dem heimischen Publikum zu beweisen. Insgesamt erturnte sich der STV Möriken-Wildegg 8 Medaillen. Schon am Morgen begann der Wettkampf mit den Jüngsten vielversprechend. In der Kategorie U11 National nahmen sieben Turner/innen aus Möriken teil. Carina Ahcin-Müller konnte ihr Können abrufen und erreichte den dritten Platz. Auch die Plätze vier bis sieben war vom STV Möriken-Wildegg belegt. Dario Geissmann konnte sich gegen die starke Konkurrenz vom Kader durchsetzen und belegte bei den U13 Elite den zweiten Rang.

Am Nachmittag standen die etwas älteren und somit auch erfahreneren Turner/innen auf dem Plan. Gwenäelle Schnyder und Jara Huber konnten ihren Favoritenrollen, in der Kategorie National B Damen, gerecht werden. Gwenäelle Schnyder holte sich bei allen drei Übungen viele Punkte und schlussendlich sicherte sie sich die Goldmedaille. Jara Huber konnte im Finale eine etwas bessere Übung turnen als im Vorkampf und durfte anschliessend die silberne Medaille entgegennehmen. Maja Frey (U15 National) und Silvina Hufschmid (National A Damen) konnten mit einer sehr guten Sprunghöhe überzeugen, die direkt auch in die Benotung einfliesst. Beiden gelang es im Finale ihrer Kategorien die höchste Flugzeit zu erreichen. Sie zeigten gute Leistungen und durften sich beide über den zweiten Platz freuen. Danach waren die Synchronkategorien U15 und National an der Reihe. Alle waren gespannt, da es der erste Wettkampf in dieser Saison war und die Platzierungen noch unklar waren. Für die drei Paar des STV Möriken-Wildeggs im Synchron U15 war es ziemlich schwierig, da sich die Konkurrenz auch aus den Turner/innen des Kaders zusammensetzte. Trotzdem verpassten Aliyah Fischer und Laura Bruno nur sehr knapp das Finale. Im Synchron National besetzten Tamara Gygli und Silvina Hufschmid im Vorkampf noch den sechsten Platz. Sie überzeugten jedoch mit einer gut geturnten Finalübung und wurden dafür mit dem ersten Platz belohnt.

Auch am Abend standen noch ein paar Trampolin-Wettkämpfe an. Jasmine Gansner (Junior Girls) setzte sich als Ziel, die erste Hälfte der Qualifikation für die Schweizer Meisterschaft zu erreichen. Es gelang ihr die erforderlichen Punkte zu erkämpfen, was bei ihr eine grosse Erleichterung auslöste. Das Erreichen des dritten Platzes umrahmte ihren Erfolg.

Zurückblickend war es ein erfolgreicher Wettkampf mit einigen Highlights. Man kann mit grossem Optimismus in die Zukunft sehen und auf weitere Erfolge hoffen.